Erfolgsgeschichten mit Elithera: Interview mit Matthias Schulte

Matthias Schulte betreibt zusammen mit seiner Frau Anja Schulte das Elithera Gesund­heits­zentrum in Wolfach. Auf unserer diesjährigen ERFA-Tagung haben wir die Gelegenheit genutzt und unsere Partner zum Interview gebeten. Im Interview erklärt Matthias, warum er sich für Elithera entschieden hat.

Interview mit Matthias Schulte

 

In unserem Netzwerk mit über 60 erfolgreichen Standorten in Deutschland und Österreich profitierst Du unmittelbar und jederzeit von einer starken Marke, der geballten Power unserer Partner und der Kompetenz unseres Franchise- und Lizenzsystems.


Das vollständige Interview zum Nachlesen:

Elithera: Was lief vor Elithera in deiner Praxis nicht rund?

Matthias: ,,Was lief nicht rund?‘‘ Naja wir hatten, wie alle in der Physiotherapie denke ich eine Menge Rezepteingänge. Wie kriegen wir diese Rezepteingänge mehr oder weniger umgesetzt? Wie kriegen wir die PS auf die Straße? Das war für mich immer ein ganz großes Thema, ohne einem 12/13 Stunden Tag zu verfallen.

Elithera: Gab es einen Schlüsselmoment, in dem dir klar geworden ist, jetzt MUSS sich etwas ändern?

Matthias: Ja und zwar, ich habe einen Umbau (eher Neubau) geplant, wo ich im Vorfeld mit Elithera in Kontakt getreten war, auch die Anmeldeformulare ausgefüllt hatte, dann aber wieder zurück getreten bin. Finanziell und hin und her. Im Nachhinein muss ich sagen, es war ein Fehler, weil dann kam noch mehr Arbeit auf mich zu und dann habe ich erstmal gemerkt: ich brauche irgendwie ein Tool oder mehrere Tools an der Hand, um das was ich mir gerade aufbaue auch tatsächlich durchsetzen zu können.

Elithera: Deine Motivation dich für Elithera zu entscheiden…

Matthias: Vor allem zu dem bestehenden Partner, der hat mich mehr oder weniger dazu motiviert hat, nochmal wieder Kontakt aufzunehmen und ich auch gemerkt habe, dass seine Praxis oder sein Zentrum sehr gut läuft, auch in anderen Bereichen. Und das war für mich eigentlich der entscheidende Moment zu sagen ,,Jawohl, ich muss zu Elithera!‘‘

Elithera: Wie hat dich Elithera bei der Umsetzung deiner Ziele unterstützt?

Matthias: Durch eben das intensive Einschulungsprogramm. Wir haben eine Bestandsaufnahme gemacht mit dem Tool und dem Selbstbewertungsbogen, dass man alles durchgeht, was macht man schon, was macht man nicht, oder was könnte man besser machen. Dann gibt’s natürlich Rubriken die wir natürlich im Einzelnen dann durch arbeiten. Bis heute noch, weil man natürlich nicht alles auf einmal schaffen kann. Das ist so viel, was man an die Hand bekommt, auch sortiert und strukturiert. Wir sind sehr diszipliniert bei der Erarbeitung dieser Dinge und Elithera hat mir da auch letztendlich den Weg vorgezeigt: wo fangen wir an, wo stehen wir jetzt, wo hört es wahrscheinlich irgendwo auf.

Elithera: Wie ging es für euch als Elithera Partner weiter? Was kam nach der Unterschrift?

Matthias: Nach der Unterschrift hatte ich den großen Vorteil, dass ich bei dem Partner unterschrieben habe, der mich auch in das Netzwerk gebracht hat, Jürgen Patock in Löningen. Und ich durfte gleich an der ersten Regionaltagung teilnehmen. Da war ich schon etwas geflasht, wie viele Information in so einer Regionaltagung ans Tageslicht gerückt werden, an einem Nachmittag!

Elithera: Deine Erfolgserlebnisse als Elithera Partner…

Matthias: Meine persönliche Vorstellung ist, dass wir diese Bestandsaufnahme gemacht haben, mir ging es denn erst so ,,Wie bewältige ich das alles?‘‘ Wie kriege ich das hin, dass man wirklich weiß wie diese Kennzahlen funktionieren, dass man Kennzahlen intensiver bearbeitet, intensiver prüft, dass man tatsächlich doch seinen Umsatz steigern kann. Es werden Tools an die Hand gegeben, womit ich tatsächlich geschafft habe, meinen Umsatz jetzt seit dem ich 2 Jahre Partner bin, noch mal wieder steigern kann, es jedes Jahr einfach bergauf geht.

Elithera: Warum sollten sich selbstständige Physio-Einzelkämpfer für Elithera entscheiden?

Matthias: Genau aus dem Grund. Ich denke, man hat im Alltag so viel zu tun als Geschäftsführer, als Inhaber eines Zentrums, Praxis oder einer kleinen Praxis. Es wird viel Hilfestellung gegeben, wo man sich auch selbst managen kann und zu sagen ,,Ich brauche auch Zeit eben für das Thema Mitarbeiter, ich brauche Zeit in der Organisation, ich brauche Zeit auch vielleicht in der Therapie, um das Ganze mit einem roten Faden zu bestücken.‘‘ Und das war bei mir im Vorfeld auch so, dass man sich einfach verlaufen hat in einem sogenannten Hamsterrad – morgen wird alles besser, und dann war Freitag.

Elithera: Welche Elithera Tools sind für dich am wichtigsten?

Matthias: Also Elithera-Tools in erster Linie ganz wichtig das Mitarbeiter Tool, dann eben die Betriebswirtschaftsseite, die Kennzahlen. Alles was mit Betriebswirtschaft zu tun hat, ist ja eigentlich nicht dem Physiotherapeuten in die Wiege gelegt worden. Und sich selber erarbeiten oder fortzubilden gibt’s ja so nicht. Das bietet mir alles Elithera. Nach Kennzahlen zu arbeiten, finde ich ganz wichtig, weil man hat gewisse Kennzahlen schon mal gehabt irgendwo, irgendwie auch im Vorfeld, aber wie gehe ich jetzt tatsächlich damit um? Wie komme ich eigentlich auf diese Bewertung dieser Kennzahlen usw. worauf achte ich alles? Ich kann es eigentlich nur jedem empfehlen, dass Netzwerk. Ich habe mich noch nie so ehrlich mit Partnern unterhalten wie in diesem Netzwerk. Das muss ich also manchmal loben, dass hier ein richtiger toller Zusammenhalt ist. Jeder kann von Jedem lernen.

Elithera: Gibt es für dich einen besonderen Elithera Moment?

Matthias: Ja es gibt auch mehrere. Ein besonderer Elithera-Moment war die erste Erfa. Die erste Erfa wieder mit sehr sehr viel Input war für mich überwältigend. Wo noch über die Kraft der Marke gesprochen worden ist, hat es bei mir gerattert, den ganzen Abend, die ganze nächste Woche. Dann habe ich mich irgendwann mit der Systemzentrale in Verbindung gesetzt, habe gesagt:,, Ich möchte mich umbenennen, ich möchte ein Elithera Gesundheitszentrum werden. Ich möchte die Markenumstellung machen und ich möchte es ganz machen. Alles so machen, wie es Elithera-like ist, um einfach weiterhin erfolgreich dort zu arbeiten.‘‘

Möchtest Du Deine eigene Elithera-Erfolgsgeschichte erleben? Dann informier Dich jetzt über Deine Möglichkeiten in unserem Franchise- und Lizenzsystem!

 

Schreibe einen Kommentar